Welcher Sonnenschutz brauchen Säuglinge und Kleinkinder?

PelsanoDer Sommer ist für Babys und Kleinkinder eine aufregende Zeit. Zu Spiel und Spass gehört aber auch der richtige Umgang mit der Sonne.

In den ersten zwölf Lebensmonaten ist der Eigenschutz der Haut gegen UV-Strahlen noch nicht entwickelt, da die Pigmentbildung der Haut in diesem Alter noch ungenügend ist.

Halten Sie Säuglinge also generell von der Sonne fern. Auch im Schatten ist ein Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor unbedingt erforderlich.

Schützen Sie Kleinkinder mit Kleidern, einem Sonnenhut und Sonnenbrille und achten Sie darauf, dass die Kinder sich wenn möglich im Schatten aufhalten. Von 11 bis 15 Uhr ist die Sonne am besten ganz zu meiden.

Für Kleinkinder und Säuglinge ab drei Monaten empfiehlt sich ein Sonnenschutzmittel mit hohem Sonnenschutzfaktor, aber ohne chemische Filter. Physikalische Lichtschutzfilter schützen die Haut hochwirksam vor UVA- und UVB- Strahlen, indem sie das Licht reflektieren. Sie entfalten ihre Schutzwirkung auf der Hautoberfläche, ohne in die Haut einzudringen. So wird die sensible Babyhaut nicht mit chemischen Filtern belastet.